Unentschiedenheit heißt Ablehnung.

Wer nicht für eine Veränderung ist, ist gegen sie, dazwischen gibt es nichts. Zauderer und Unentschiedene gehören zu Veränderungsprozessen. Doch wie damit umgehen?

Annehmen und würdigen, nicht dagegen arbeiten. Mit gutem Beispiel vorangehen und damit Mut machen, die Unentschiedenheit aufzugeben.