© Bild: ra2 studio, stock.adobe.com

Die fünf größten Change-Irrtümer

Die Zeiten sind veränderungsfreudig, …

… und das schon seit einer ganzen Weile. Es gibt kaum ein Unternehmen, das keine Digitalisierungs-, Agilitäts- oder New-Work-Initiative ausgerufen hat. Das Ziel: mit den Herausforderungen sich rapide verändernder Märkte und immer kürzer werdender Innovationszyklen umzugehen. Die Vorhaben werden meist mit großem Getöse gestartet, neue Rollen und Organisationsformen installiert, breitflächig auf Kultur-Workshops und Change-Agents gesetzt, Hoffnungen auf den entscheidenden, großen Wandel suggeriert.

Beim Blick auf die Ergebnisse …

… ist die Ernüchterung oft groß, weil bei Weitem nicht das erreicht, was vorher großspurig versprochen wurde. Eine der Hauptursachen: irrtümliche Vorstellungen darüber, wie Veränderungen zu bewerkstelligen sind. Lesen Sie nachfolgend die fünf größten Change-Irrtümer.